Valette

Aus Owesys
Wechseln zu: Navigation, Suche

Valette sind eine Form der Shads, die auf die Symbiose mit Menschen angewiesen sind. Es gibt sie ausschließlich auf Nthanda. Die ersten Valette tauchen im dritten Zeitalter auf.

Aussehen

Die Valette sind von unbestimmbarer schwarzer Masse, die sehr formbar und flexibel ist. Anders als die Shads, aus denen sie entwickelt wurden, können sie ihren Körper länger in einer bestimmten Form halten. Sie sind zum Beispiel in der Lage, Flügel zu bilden und diese Form für mehrere Stunden beizubehalten, deshalb sind sie anders als die Shads durchaus flugfähig.

Valette sind durch kleine Ärmchen von nur einem Zenitmeter durchmesser ständig mit dem Gehirn ihres Menschen verbunden. Sie bohren diese Ärmchen durch den Hinterkopf des Menschen und bilden dann Nervenbahnen, die die beiden Gehirne miteinander verbindet.

Die Augen von Valette leuchten immer, ihre Farbe hängt von ihrer und der Laune ihres Symbianten ab. Allerdings halten sie ihre Augen meistens geschlossen, da sie über ihren Symbianten genug visuelle Informationen erhalten.

Anders als bei den Shads hängt ihre Körperdichte und -größe nicht vom Licht ab. Sie können frei darüber bestimmen. Das bedeutet, dass sie anders als die Shads nicht in einen Schlafzustand in Dunkelheit die Zeit überdauern können.

Lebenserwartung: mit einem Menschen als Symbianten 480 Jahre (30 Jahre Kindheit); alleine 2 Jahre

Geschichte

Entwicklung aus den Shads

Im dritten Zeitalter