Urbane Dunkelheit

Aus Owesys
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kontinentale Aufteilung der Welt

Dieses Szenario umfasst verschiedene Urbane Räume in einer realitätsnahen Gegenwart bis frühen Zukunft.

Enthaltene Gebiete

Entwicklungsziele

Ein Mystery- und Horror-Szenario mit realer Grundlage, aber abgeänderten historischen Daten, die zu einem aufleben übernatürlicher Phänomene geführt haben. Es soll dunkel, deprimierend, schmutzig und gruselig sein. Gerne auch etwas härter.

Erwünschtes

  • Übernatürliche Phänomene
  • Vampire in ihrer harten Gangart
  • Werwölfe
  • Uralte Götter und Monster a la H.P. Lovecraft
  • Wissenschaftliche und Historische "Korrektheit"

Unerwünschtes

  • andere intelligente Rassen
  • Offensichtliche Magie
  • Fluff

Vorgaben

Im Kalten Krieg wurde Nord Amerika zu einer atomaren Wüste, als eine Art mysteriöse Rache stieg wenige Jahre Später ein bislang unbekanntes Erdgas auf dem Gebiet der UdSSR auf und verwandelte den Großteil des asiatischen Kontinents in eine chemisch inaktive Ödnis.

Dieses Szenario ist nur für das vierte Zeitalter definiert.

Zeitliche Entwicklung

Im Oktober 1962 stationierte die Sowjetunion Atomraketen auf Kuba, die USA drohten mit einem Präventivschlag und lösten einen umfassenden Beschuss aus, der den nordamerikanischen Kontinent in eine Radioaktive Wüste verwandelte, die wenigen Überlebenden zogen in Gewaltmärschen nach Süden.

Im Sommer 1970 ermittelte der Russische Chemiker Jegor Golubew in Chanty-Mansijsk einen bis dahin unbekannten chemischen Wert, als er mit dem Arzt Alexej Frolow die Ursache verstärkter Krebserkrankungen und tödlich verlaufender Durchfallerkrankungen bei Kindern in der Region untersuchte. Dieser Wert wurde zuerst als Golubscherfaktor bezeichnet, später als Toxizität.

1987 erreichte die Toxizität die heutigen Barrens und beendete ihre bis dahin rasante Ausbreitung.

Enthaltene Artikel