Letzte Kommentare

Wechseln zu: Navigation, Suche
Optionen für letzte Kommentare
Wikiseite:
From: ,   :
To: ,   :
Begrenzung (1-500): Anzahl
  • Evanesca Feuerblut
    (12. September 2013, 12:20)
    Leider haben wir immer noch nichts von euch bekommen - seid ihr noch daran interessiert, für uns einen Artikel über Owesys zu schreiben? Wir würden uns wirklich sehr, sehr freuen.

    LG von der Weltenschmiede :)
  • fruehstuecksflocke
    (28. Mai 2013, 09:11)
    Ja, klar - einfach an weltenschmiede (bei) gmx (Pünktchen) de schicken!
  • (28. Mai 2013, 08:29)
    Okay, dann arbeite ich mal einen Gastbeitrag aus.

    Ich schicke ihn euch dann per E-Mail, geht das?
  • fruehstuecksflocke
    (24. Mai 2013, 16:47)
    Naja, ihr müsst ja nicht nur all eure Szenarien oder Erfolge in einem Interview erläutern. Was auch sehr interessant wäre: Wie kamt ihr dazu? Was ist Owesys überhaupt? Welches Ziel verfolgt ihr? Wie kann man mitmachen? Wo können sich interessierte informieren? usw.

    Es muss natürlich nicht zwingend ein Interview sein - wir suchen aktuell z.B. Gastautoren, ihr könnt auch gern einen Artikel verfassen, in dem ihr euch und euer Projekt selbst vorstellt und uns den zukommen lassen :-)
  • (22. Mai 2013, 15:30)
    Wow, das sind ja wunderbare Neuigkeiten :D

    Hab mir euren Blog angesehen und denke, dass das ein ziemlich nettes Angebot ist. Ein Interview klingt ganz interessant, obwohl wir natürlich noch nicht viel "vorzuweisen" haben. Ich denke auch, dass Tina mir da Zustimmt.

    LG VS
  • fruehstuecksflocke
    (21. Mai 2013, 10:47)
    500 Zeichen ist echt wenig Platz *Seufz*

    Adresse des Blogs: http://weltenschmiede.wordpress.com
    Wir würden gern über euch schreiben - oder euch Raum geben, um über euch selbst etwas zu schreiben. Gastartikel? Portrait? Interview? Was ihr wollt - wäre sicher gute Werbung für euch und brächte euch vielleicht auch ein paar neue Weltenbastler.

    Wäre toll, von euch zu hören!

    lg
    fruehstuecksflocke
  • fruehstuecksflocke
    (21. Mai 2013, 10:43)
    Hallo,

    ich beobachte euer Projekt schon eine Weile - den Gedanken einer offenen Welt, bei der jeder mitgestalten kann, finde ich sehr interessant. Eine zeitlang sah es für mich ja so aus, als würdet ihr in Inaktivität versinken (ein Problem, das wohl viele Gemeinschaftsprojekte leider haben), aber wie ich sehe, habt ihrs durch das dunkle Tal der Inaktivität geschafft :-).

    Okay, es gibt hier Zeichenbegrenzung, seh ich grad - also ganz kurz.
    Ich hab ein Blog über fiktive Welten.
  • (13. Mai 2013, 19:27)
    magiegestützte Raumschiffe...
    Dagegen habe ich auch nichts :D Stimmt, wirklich auf einen Planeten beziehen sich die Szenarien nicht. Nthanda umgeht das ja völlig. wobei die ja irgendwie die lange Nacht brauchen... hm, bestimmt findet sich in Zukunft jemand, der einen komplett verseuchten Planeten brauchen kann. Für Showdown-Kämpfe zum Beispiel.

    Eigentlich sind unsere Szenarien mehr Genre als Ortsspezifisch, oder? Man könnte auch mehrere Planeten in ein Szenario packen - für Verhandlungen.
  • (11. Mai 2013, 07:48)
    Die Vorstellung eines Planeten Owesys hat sich doch eigentlich in keinem Szenario so richtig durchgesetzt oder? Klar, die ersten Szenarien arbeiten stärker mit Kontinenten, wodurch sie irgendwie ein Planetares System brauchen, aber dieses ist doch im Grunde beliebig. Ich würde also eher zusehen, dass man die inhaltlichen Vorgaben aus dem System raus und in die Szenarien rein verfrachtet, den eigentlich habe ich auch nichts gegen Magiegestützte Raumschiffe einzuwenden.
  • (9. Mai 2013, 10:43)
    ich finde es gut, dass wir das Szenariosystem ausweiten und Planeten/Sterne/Weltall miteinbeziehen. Ich würde es aber so anlegen, dass der Planet Owesys der einzige mit Magie ist. Dann haben wir auch eine klare Genreverteilung. Mit ein bisschen Werbung konnte ich Salome für unser Projekt gewinnen. Sie ist etwas schüchtern, aber hat ganz gute Ideen. Ist nett, mal mit jemanden zusammen zu arbeiten. Tina und ich haben ja sehr verschiedene Interessen.^^
    Es läuft langsam an, aber es wird schon.
  • (19. März 2013, 14:52)
    Vor allem weil es nicht heißt, dass jeder von uns täglich was schreiben muss, sondern nur, dass jeden Tag etwas geschrieben werden muss, man kann sich da ja abwechseln.
  • (18. März 2013, 21:01)
    minimal tägliche Aktivität? Das müsste zu schaffen sein. Ich kann mich ja ohnehin nie auf ein Szenario allein beschränken, da kann ich täglich ne Kleinigkeit irgendwo einfügen.
  • (17. März 2013, 10:25)
    Schritt 3:

    Schaffen wir 6 solcher eBooks, machen wir ein "Best Of", lassen das professionell Lektorieren und machen eine professionell vertriebene digital und print Ausgabe daraus.

    Kommentare und Anmerkungen zu diesen drei Schritten?
  • (17. März 2013, 10:23)
    Schritt 2:

    Schaffen wir über den Blog 6 Wochen lang jede Woche einen Artikel zu schalten, werde ich diese Artikel zusammen mit ausgewählten Texten des Wiki in ein eBook packen und über kostenlose Kanäle vertreiben.
  • (17. März 2013, 10:22)
    Schritt 1:

    Wenn wir es schaffen 6 Wochen am Stück eine minimale tägliche Aktivität im Wiki aufrecht zu erhalten, schalte ich unter http://magazin.owesys.org ein Wordpress-Blog über den wir Artikel sammeln können.
  • (17. März 2013, 10:20)
    Da ich die vorsichtige Hoffnung habe, dass wir hier bald zumindest zu dritt sind, möchte ich dem Magazin einen Workflow geben:
  • (17. September 2012, 05:54)
    Hilfe, wie kann ich mit EUch sionnvoll komunizieren? Zwecks absprache etc? Ich habs schon versucht aber das einzige was geschah war die bearbeitung meiner Riesen-Seite. Das ist jetzt keine beschwerde...hehehe... ABer wie sprecht iohr euch denn so ab? mephisto, Tina , Halbmondsekunde etc?
  • (27. August 2012, 22:21)
    Ich habe mal grob überschlagen und mir überlegt die erste Ausgabe für Weihnachten anzusetzen, dann gibt es genug Vorlauf für Werbung und Ausschreibungen und auch Zeit Artikel zu sammeln.
  • (27. August 2012, 11:28)
    Zum Magazin: Ich finde die Idee sehr gut, dann kann man sich immer ein Ziel/Thema setzen, dass Autoren innerhalb von drei Monaten in den verschiedensten Szenarien umsetzen könnten, das wäre ja mal ein mächtiger Ansporn, vor allem, weil es direkt Leser gibt.
    Und man kann natürlich vieles machen, den aktuellen Stand aufzeigen, Wünsche, Glossen und so weiter. Ich denke, ein Magazin ist ein gutes Format, um Owesys unter Leser zu bringen. Natürlich erst, wenn ein bisschen mehr los ist ;)
  • (20. August 2012, 18:44)
    Ich finde die Idee auch sehr Cool, aber ich denke, es ist besser, wenn man die Szenarien mit einer Szenarienbeschreibung beginnt, zumindest, solange das Projekt noch so klein ist, weil so eine Vorgabenseite sehr inspirierend ist und vor allem dabei hilft Gleichgesinnte zu finden und sich sozusagen gleich in der richtigen Ecke anzusiedeln.
  • (16. August 2012, 15:16)
    Ich finde die Idee weiterhin gut und bin sicher, da wurde schon was getan. Gleich werde ich mir das nochmal genauer am Einzelfall ansehen.
    Ehrlich gesagt gefällt es mir immer mehr, je länger ich darüber nachdenke.
  • (1. August 2012, 08:09)
    Bei Feuerland und Aya passt das Szenario zusammen. Aya ist halt die Gegend aus der die Menschen und Tiere nach Feuerland eingewandert sind. Man müsste sich nur darauf einigen ob man nun im Süden oder Norden ist und ob man mit Menschen als einzige intelligente Rasse und einigen magischen Phänomänen auskommt. Dann hätte man hier eine menschengeprägte Fantasy.
  • (1. August 2012, 07:57)
    Der Nord-Süd Aufbau von Elek-Nor bliebe erhalten, die Wüstengebirge würden im Osten halt in das Massiv des Astralfeuers auslaufen und der Magiemangel im Gebiet Elek-Nor wäre damit zu erklären, dass das Astralfeuer die Magie aus dieser Gegend abzieht um sich zu nähren und sie in einer anderen Region ausstrahlt. Das Szenario wäre eine rassenstarke High Fantasy.
  • (1. August 2012, 07:50)
    Habe jetzt mal drüber geschlafen. Und bin soweit, dass ich sagen würde, ich möchte nicht mit nur einem Szenario starten, weil das zu sehr den Eindruck erwecken könnte, wir würden NUR dieses Szenario bedienen wollen. Geograpgisch könnte man die Kontinente aber zu zwei Orten zusammenfassen, einmal die Polare Gegend mit Feuerland und Aya und einmal Elek-Nor an dessen Ostküste man Un-Acha angliedern könnte.
  • (31. Juli 2012, 18:48)
    Nachtrag: Man sollte vielleicht auch im Hinterkopf behalten, auf der Hauptseite eine kurze Linksammlung oder einen Verweis auf Geschichten, die aus dem Hintergrund erwachsen sind, einzufügen. Der Gebrauchszweck von Owesys ist ja nicht nur die große, schöne Welt zu basteln, sondern als griffbereites Hintergrundmaterial für Geschichten zu dienen.
  • (31. Juli 2012, 18:47)
    Finde ich prinzipiell gut, auch die Übersicht.
    "Projekt Owesys" entspricht dann aber schon direkt der Startseite, oder? Ich habe die Seite mal ein paar Kumpels geschickt und die fanden die Übersicht nicht ganz klar. Das ist aber schon ein klein wenig her. Insofern wäre Projekt Owesys als Startseite wohl am effektivsten.
    Die Übersicht gefällt mir. Elfen aber sollten z.B. auf "Elfen von Un-Acha" und "von Elek-Nor" verweisen. Kann natürlich auch so geplant sein.
  • (31. Juli 2012, 09:46)
    ne, nur für die Werbung irgendwo anmelden ist nicht sinnig, ich meinte nur, für den Fall, dass man bereits irgendwo aktiv ist. Mundpropaganda ist eh das beste *g*
  • (31. Juli 2012, 07:34)
    Würde mich Michael da anschließen. Was drin steht, das sind "Gerüchte", die nach belieben geändert werden können.
    Allerdings müsste es ja eine Schwelle geben, an der etwas Kanon wird. Sobald es eine Geschichte dazu gibt? *g*
  • (31. Juli 2012, 07:29)
    Ich bin lediglich in der SWS angemeldet. Und würde mich ehrlich gesagt nur ungern in weiteren anmelden. Einmal wegen der Mod-Sache und dann wäre das auch wohl auch nur wegen der Werbung...*hüstel*
    Ich schreib aber gern mal ein paar Freunde von mir an. :)
  • (28. Juli 2012, 16:08)
    Ein weiterer Punkt sind Schreibwerkstätten und Foren. Seid ihr in solchen aktiv? Könntet ihr da mal Diskussionen zu dem Thema Gemeinschaftliche Welt starten und schauen wie so das Interesse ist? Vielleicht zuerst ohne das Projekt zu nennen, damit es nicht als unerwünschte Werbung aufgefasst wird.