Kankin

Aus Owesys
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Tempel Kankin liegt in der Mitte der Säureebene von Papierburg auf der einzigen Insel des Sniel. In diesem Tempel sind die Zauber gewirkt, die die Ebene in der Luft halten. Er erfährt wenig Achtung bei den Bewohnern. Dort leben einige Priester und Novizen, die nacheinander die Ränge Yan, Tan, Tether, Mether, Pit, Layter, Overa und Covera erreichen könne, je nach ihren Fähigkeiten und dem Wissensstand. Da der Tempel sich aber sehr von den Bewohnern der Ebene abschottet weiß man nicht allzu viele Details. Allerdings erzählt man sich, das der Tempel hinter einigen Kindesentführungen steckt, um neue Novizen zu rekrutieren.

Geschichte

Bau und die Zeit vor Papierburg

Der Tempel wurde einst von Der Lady Skyla erbaut als Zufluchtsort für ihre Schwestern. Zu dieser Zeit war er etwa eine Tagesreise von der nächstgelegenen Räuberstadt Pettgor entfernt. Der Tempel nahm ausschließlich Frauen auf und lehrte sie Demut. Doch obwohl Lady Skyla eine sehr gläubige XXXXX war, zwang sie den Schwestern im Tempel keinen Glauben auf.

Im Laufe der Jahre wurde der Tempel zu einem Sammelpunkt für all jene, die Religion und Glauben, Jenseits und Diesseits ernsthaft diskutieren wollten. Also ließ Lady Skyla einen Anbau errichten, in denen Schriften gesammelt und verfasst wurden. So wurde der einfache Schutztempel für Frauen ein Hort des Wissens und der Lehre.

Mit der Zeit fanden sich auch einige Wissenschaftler an sowie Zauberer, die um den Tempel herum siedelten. So wuchs eine kleine eingeschworene Gemeinde heran. Sie standen unter dem besonderen Schutz der Lady Skyla.

Doch dann wurden sie überfallen. Immer und immer wieder.

Schutzgelder und die ersten Zauber

Lady Skyla heuerte Söldner an, um den Tempel zu schützen. Doch es reichte nicht. Irgendwann musste sie mit den Gaunern aus Pettgor verhandeln.

Architektur

Der Tempel ist halbunsichtbar.